Satzung des Zucht-, Reit- und Fahrverein Werl und Umgebung e.V.   
§1
Name und Sitz des Vereins 

 

 

1.Der Verein führt den Namen „Zucht-, Reit- und Fahrverein Werl und Umgebung e.V.“
2. Der Verein hat seinen Sitz in Werl/Westf. und ist im Vereinsregister eingetragen.
3. Der Verein ist Mitglied des Provinzial-Verbandes westfälischer Zucht-, Reit- und Fahrvereine und dadurch Mitglied des Landessportbundes Nordrhein-Westfalen.    

 

 

§2  

 

Zweck und Aufgaben


1.Der Verein verfolgt ausschließlich und unmittelbar gemeinnützige Zwecke im Sinne des Abschnittes „steuerbegünstigte Zwecke“ der Abgabeordnung. Seine Tätigkeit ist nicht auf einen wirtschaftlichen Zweck gerichtet. Er enthält sich jeder politischen Tätigkeit.
2. Zweck des Vereins ist die Zusammenfassung aller Bestrebungen, die der Förderung des Reit- und Fahrsports dienen. Im besonderen verfolgt er folgende Ziele:

a) Ausübung des Reit- und Fahrsportes,

b) Zusammenschluss aller jugendlichen Mitglieder in einer Jugendabteilung mit dem Ziel, sie in der Haltung und im Umgang mit Pferden auszubilden, durch Lehrgänge ihr Wissen und ihre sportliche Ausbildung zu vertiefen, ihr staatspolitisches Wissen zu fördern,

c) Veranstaltung und Beschickung von Leistungsprüfungen,

d) Gegenseitiger Erfahrungsaustausch.  

 

 

 

§3 

 

1. Das Vereinsvermögen dient ausschließlich den Zwecken des Vereins. Einnahmen und durch reiterliche Veranstaltungen erzielte Überschüsse dürfen nicht an die Mitglieder ausgezahlt werden, sondern werden dem Vereinsvermögen für satzungsmäßige Zwecke zugeführt.
2. Der Verein darf keine Person durch Verwaltungsausgaben, die dem Vereinszweck fremd sind, oder durch unverhältnismäßig hohe Vergütungen begünstigen.

 

§4

Mitgliedschaft 

 

1.Der Verein setzt sich aus persönlichen Mitgliedern zusammen.
2. Die Mitgliedschaft ist freiwillig und wird unter Berücksichtigung des Gleichbehandlungsgrundsatzes gewährt.
3. Zu Ehrenmitgliedern können Personen ernannt werden, die sich um den Verein oder auf dem Gebiete der Pferdeleistungsprüfungen besonders verdient gemacht haben. Ehrenmitglieder werden auf Vorschlag des Vorstandes von der Mitgliederversammlung ernannt.
4. Über die Aufnahme eines Mitgliedes entscheidet der Vorstand.  


§5
Rechte und Pflichten der Mitglieder

 

1. Die Mitglieder haben das Recht auf volle Unterstützung und Förderung durch den Verein im Rahmen der Satzung. Sie können an allen Vereinsbeschlüssen teilnehmen.
2. Die Mitglieder sind verpflichtet:

 a) Die Satzung zu beachten, die Anordnungen des Vorstandes zu befolgen und die festgelegten Beiträge an den Verein zu zahlen,

b) Durch tatkräftige Mitarbeit und Hilfe die Ziele des Vereins zu unterstützen und zu fördern.  

 

 

§6

Verlust der Mitgliedschaft 

 

1.Die Mitgliedschaft erlischt:

a) durch Austritt (schriftliche Erklärung)

b) durch Tod,

 c) durch Ausschluss.
2. Den Ausschluss verfügt der Vorstand, gegen dessen Entscheidung die Berufung an die Mitgliederversammlung möglich ist, die dann endgültig mit einfacher Stimmmehrheit der anwesenden Mitglieder darüber entscheidet.
3. Ausgeschiedene oder ausgeschlossene Mitglieder haben keinerlei Anrecht auf das Vereinsvermögen.  

 

§7
Organe des Vereins sind:

a) der Vorstand
b) die Mitgliederversammlung
c) der Beirat.

§8

 

a) Vorstand

Der Vorstand besteht aus mindestens drei, höchstens fünf gewählten Mitgliedern. Der Vorstand führt die Geschäfte des Vereins und vertritt die Ziele des Vereins nach außen. Der Vorstand leitet die Mitgliederversammlung und kann sich eine Geschäftsordnung geben. Jeweils zwei Vorstandmitglieder sind gemeinsam vertretungsberechtigt. Die Vorstandsmitglieder werden auf zwei Jahre bestellt. Eine erneute Bestellung ist zulässig.

b) Beirat

Zur Unterstützung der Arbeit des Vorstandes kann die Mitgliederversammlung einen Berat wählen. Über die Anzahl der Beiratsmitglieder entscheidet die Mitgliederversammlung. Die Beiratsmitglieder werden auf 2 Jahre bestellt. Eine erneute Bestellung ist zulässig.  

 

§9
Mitgliederversammlung

 

Die Mitgliederversammlung ist mindestens einmal im Jahr einzuberufen, ferner auf schriftlichen und begründeten Antrag von 20% der Mitglieder. Zu der Versammlung sind die Mitglieder schriftlich einzuladen. 

 

Ihr obliegt:

 

a) die Wahl der oben angegebenen Vorstandmitglieder, der Beiratsmitglieder und die Bestätigung des Jugendwarts,
b) die Entgegennahme des Jahresberichtes, der Jahresrechnung und des Arbeitsberichtes der Jugendabteilung,
c) die Entlastung des Vorstandes,
d) die Festsetzung der Mitgliederbeiträge
e) die Beschlussfassung über die Änderung der Satzung,
f) die Beschlussfassung über die Auflösung des Vereins,
g) die Ernennung von Ehrenmitgliedern.

 

 

 Über die Beschlüsse der Mitgliederversammlung wird Protokoll geführt. Die Protokolle sind von dem Geschäftsführer und einem weiteren Vorstandsmitglied zu unterzeichnen.  

 

§10

 Zugehörigkeit des Vereins zu Verbänden und Organisationen

 

Der Verein soll nachstehenden Organisationen angehören:

 

1. dem zuständigen Kreis- bzw. Bezirksverband der Reit- und Fahrvereine seines Kreises,
2. dem Provinzialverband westfälischer Zucht-, Reit- und Fahrvereine,
3. dem Landessportbund Nordrhein-Westfalen,
4. die Jugendabteilung soll in allen örtlichen Jugendausschüssen vertreten sein. Entsprechende Anträge sind vom Vorstand zu stellen.

 

§11

 Die Jugendabteilung ist ein Bestandteil des Vereins.

 

Sie setzt sich zusammen aus den eingetragenen weiblichen und männlichen jugendlichen Mitgliedern bis zu 25 Jahren. 

 

Die Jugendabteilung wählt den Jugendwart und seinen Vertreter und lässt ihn von der ordentlichen Mitgliederversammlung bestätigen. In zu beschickende Ausschüsse wählt die Jugendabteilung ihre Vertreter.  

 

§12
Auflösung des Vereins 


Die Auflösung des Vereins kann nur mit 2/3 Mehrheit in einer zur Beschlussfassung über diesen Gegenstand besonders einberufenen Mitgliederversammlung beschlossen werden.    

 

§13
Anfall des Vereinsvermögens 

 

1. Mit der Auflösung des Vereins oder der Entziehung der Rechtsfähigkeit fällt das Vereinsvermögen an die Stadt Werl.
2. Das Vereinsvermögen bleibt vom Austritt eines Mitgliedes unberührt und unverändert.  

 

Werl, den 18. September 1985

Mit Änderung gemäß Beschluss 17. März 1990, Beschluss vom 05. März 1999, Beschluss vom 22. März 2002 und Beschluss vom 18. März 2005

 

 

Satzung.pdf [ 99.5 KB ]

 

 

 

 

Der Mäusejäger Fussel!

 

 

Unsere Stallkatze Ivo!